1. Tickets


Ein immer wieder gern gefragtes Thema. Also, es läuft bei Chelsea folgendermaßen mit den Tickets ab. Auf der Website von www.chelseafc.com gibt es die Rubrik "Ticketnews". Hier findet Ihr immer die nächsten Heim- und Auswärtsspiele. Dort findet sich auch das genaue Datum, ab wann der Vorverkauf für ein Match anfängt. Ab dem Start des VVKs läuft es dann folgendermaßen:

1. Tranche: Den 1st pick haben immer Member und Season Ticket Holder. Wieviel Tickets dann pro Member gekauft werden dürfen, hängt von jeweilgen Gegner ab. Es gibt ein Klassifizierungssystem für die Attraktivität des Gegners. In der höchsten Klasse sind natürlich die Matches gegen Man Utd und Liverpool, aber auch alle Derby´s (West Ham, Arsenal, Spurs, etc.). Zu diesen Matches kann jeder Member in der 1. Tranche nur ein Ticket im VVK erwerben. Für die Spiele der darunter liegenden Kategorie beginnt die 1. Tranche manchmal bereit mit 2 oder 4 Tickets pro Member und zusätzliche Tix für Season Ticket Holders.

2. Tranche: Für Spiele der höchsten Kategorie geht es dann meisten mit einer Erhöhung der Kontingente für Member und STH weitere. Meisten auf 2 oder 4 zusätzliche Tickets.

3. Tranche: Wenn dann noch Tickets übrig sind, gehen sie in den freien VVK an alle Kaufwilligen. Das sind dann aber in der Regel Tickets für die schlechtesten Plätze im Stadion, wie z.B. East Stand Upper.


Darüber hinaus gibt es noch für Member das sogenannte Family&friends Programm, d.h. es können sich registrierte Member zu einer "Einkaufsgemeinschaft" zusammenschließen und entsprechend mehr Karten im VVK erwerben. Wenn man die Tickets "online" erwirbt, zahlt man noch eine geringe Gebühr für den Versand, dafür sind die Tickets meistens wenige Tage später bereits im Briefkasten. Ihr seht, als Chelsea Fan bleibt eigentlich kaum eine andere Möglichkeit an Tickets zu kommen, als Mitglied zu werden. Das lohnt sich aber seit zwei Jahren auf alle Fälle, und warum lest Ihr hier:


2. Membership


Ich bin jetzt das sechste Jahr Mitglied, weil ich immer sicher gehen wollte, an die Tickets meiner Wahl zu kommen. Die Mitgliedschaft im Verein für Erwachsene kostet 42 GBP im Jahr und muss jährlich explizit erneuert werden. Seit zwei Jahren bekommt man aber auch etwas für sein Geld, denn in der Vergangenheit gab es außer einer mebercard und dem Vorteil beim Ticketkauf nicht viel für das Geld. Jetzt bekommt man folgende Dinge als Member:

- Membercard (mit Photo)

- Welcome-Package (Schlüsselanhänger, Kuli, Programmhefte, Voucher für Vergünstigungen, etc.)

- Monatlich das "Chelsea-Magazin", ein super-geiles DIN A4 Magazin, voller interessanter Artikel rund um die Blues

- zum Ende der Saison das "annual year book"

Halt, fast hätte ich es vergessen, die Jahre davor gab es eine billige Zeitung auf schlechtem Umweldpapier.Doch wie gesagt, wenn Ihr mal ein Match an der Bridge sehen wollt, lohnt sich das Thema mit der Mitgliedschaft.


3. Matchday at the Bridge


Es lohnt sich am Spieltag rechtzeitig den Weg an die Bridge zu machen. Denn erstens sind dann die Tubes noch nicht so überfüllt und zweitens sollte man sich alles reinziehen, was den englischen Fußball so liebenswert macht. Stamford Bridge ist das am zentralsten gelegene Stadion in London - Highbury und "Three points lane" liegen viel weiter draußen im Norden, Loftus Road weiter im Westen, The Valley weiter im Süden und Upton Park sowie The Den weiter im Osten. Craven Cottage ist ca. 30 Minuten zu Fuß von der Bridge entfernt und lohnt sich auf jeden fall zu einem Abstecher, ein wunderschön an der Themse gelegenes altes Stadion mit Charme. Vom Selhurts Park der Eagles oder Brentford wollen wir hier gar nicht reden. Die Adresse der Bridge lautet SW6 1HS und ist gemäß Postleitzahlensystem in London gar nicht in Chelsea, sondern in Fulham gelegen (one team in fulham, there´s only one team in fulham...:D). Allerdings sind es vom südöstlichsten Eck der Bridge bis zur Grenze nach Chelsea gerade mal 400 - 500 Meter. Am besten erreicht man die Bridge mit der Tube und zwar über die District-Line (grüne Linie) bis zur Station Fulham Broadway. Die restliche Meter von der Tube Station an der Fulham Road entlang bis zur Bridge ist gesäumt mit Ständen an denen man Fanartikel aller Art oder ziemlich leckere Hamburger erwerben kann. Auf jeden Fall ist hier schon zwei Stunden vor dem Anpfiff einiges los. Zuerst einmal sollte man aber in eines der vielen Pubs rund um die Bridge gehen und bei einem oder zwei schönen Guinness steigert sich die Vorfreude auf das Match langsam aber sicher. Alle Pubs sind rammelvoll mit Chelsea-Fans und überall wird nur über Fußball diskutiert. Im besten Fall kann man an einer der obligatorischen Leinwände in den Pubs noch miterleben, das vielleicht gerade im Vormittagsspiel Man Utd gegen Charlton verliert - das steigert die Freude natürlich ins unermäßliche.....

Tja, was soll man noch machen. Den Megastore muß man natürlich mal erlebt haben, aber an Matchdays ist in etwa so wie zum Start des Sommerschluß-Verkaufs im Kaufhof oder Karstadt. Nehmt Euch lieber mal vor oder nach einem Matchtag die Zeit in Ruhe durch diesen Riesen-Shop zu schlendern und haltet eine gedeckte Kreitkarte bereit. :D Die Engländer kommen gewöhnlich erst kurz vor Anpfiff ins Stadion, deswegen nicht auf den letzten Drücker einlaufen, wenn man lange Schlangen vermeiden möchte. Wenn man dann drin ist, ja dann heißt es genießen, tief durchatmen und den Blick schweifen lassen.



4. Pubs


Jeder sollte mal ein „Pub-Crawl“ mitmachen. Da fahren Busse eine Linie ab und an jeder Station geht es ab in ein anderes Pub. Sehr funny……


Ich habe so meine Lieblings-Pubs im Westen und von denen will ich Euch kurz berichten.


4.1 - Brogans

Es liegt fast vis-a-vis der Tubestation Fulham Broadway und ist ein wunderschönes irisches Pub. Meine Frau und ich lieben dieses Pub und sind auch sehr häufig dort. Es hat eine große Bar im Eingangsbereich, im unteren teil befinden sich auch Fernseher und Leinwand auf denen immer wieder Fußball und Rugby gezeigt werden und ist ansonsten über mehrere Ebenen verteilt. Man kann rauf und runter auf verschiedensten Pfaden gehen und überall gibt es urgemütliche Ecken um sein Guinness zu genießen. Das Essen ist hervorragend (internationale und einheimische Gerichte von hoher Qualität) und die Stimmung ist bestens.


4.2 – The Harwood Arms

Hier findet man ein jüngeres Publikum und die beeeeesten Burger der Welt. Es liegt ein wenig versteckt in einer Seitenstraße der Northend Road und man sieht deshalb auch wenig Touris. Wir haben das Pub selber erst durch Zufall vor zwei Jahren entdeckt, aber es hat sich schnell zu einem unserer Lieblingsorte in London entwickelt. Achtung: wenn man hier etwas essen will, muss man vorher eine Abzug seiner Kreditkarte machen lassen…..


4.3 – Fox & Pheasent

Liegt in der Billing Road ca. 100 Meter vom Stadion entfernt. Ist ein sehr kleines Pub aber hat unheimlich viel Charme. Die Wirte sind Chelsea-Fans durch und durch und an Matchdays hat man überhaupt keine Chance an ein Plätzchen zu kommen. Geht trotzdem mal außerhalb eines Spiels dorthin, Ihr werdet dann schon sehen warum es uns dort gefällt.


Ansonsten vielleicht noch folgende Tipps für die Ecke: Slug & Lettuce an der Fulham Road, ein netter Laden in dem mehr englischsprachige Ausländer verkehren (Australier, Kanadier und Skandinavier). Ab 20:00h tanzt dort am Wochenende der Bär und es wird überall wo Platz ist getanzt. Das Bier gibt’s dann nur noch aus dem Plastikbecher. Habe dort schon den einen oder anderen lustigen Abend verbracht. Wer es gerne ein wenig trendy hat, der geht in die Elk bar (auch Fulham Road). Dort findet Ihr ein junges Szene-Publikum, tolle Cocktails und hübsche Mädels. Nicht vom zwei Meter Türsteher verschrecken lassen, ein freundliches „cheers“ und er öffnet Euch die Tür. Und last not least muss man natürlich auch in der Shed-Bar am Stadion seinen Absacker trinken, allerdings gibt es dort – wie überall im Stadion – nur das amerik. Budweiser. Wenn man also nicht – so wie ich – auf Guinness steht, wird’s eng.

  1. home

  1. table

  1. history

  1. travel

  1. links